Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das Geschäft der ProLaVie UG vom 01.01.2024 von der smarter products AG weitergeführt wird.

Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Probiotische Streptococcen – Wächter über die erste Eintrittspforte krankmachender Keime

Probiotische Streptococcen – Wächter über die erste Eintrittspforte krankmachender Keime

Bakterien der Gattung Streptokokken spielen sowohl bei Krankheiten als auch bei der Prävention von Krankheiten eine wichtige Rolle. Denn einige Streptococcenarten verursachen, wenn sie zu dominieren beginnen, Krankheiten. In diesem Szenario sind solche Streptococcenarten recht aggressiv und können tödliche Infektionen auslösen. Etliche Stämme sind mittlerweile auch resistent gegen Antibiotika.

Andere Streptococcenarten und -stämme besiedeln Mund-, Nasen- und Rachenraum sowie den Darm und andere Bereiche des Körpers. Sie produzieren auch vielfältige Bakteriozide, die wie Antibiotika wirken und andere Mikroorganismen abwehren und abtöten. Im Folgenden konzentrieren wir uns vor allem auf die zwei vorherrschenden und verwandten Arten, Streptococcus salivarius und Streptococcus thermophilus.

Diese Bakterien sind vitale probiotische Bakterien, die sich in den gesamten oberen Atemwegen positionieren, vor allem aber Mundhöhle und Rachen besiedeln. Sie sind die hauptsächlichen und die aggressivsten probiotischen Bakterien in der Mundhöhle. Sie verteidigen ihren Lebensraum sehr intensiv und produzieren diverse Antibiotika, etwa Salivarizin A und Salivarizin B neben zahlreichen anderen antibiotischen Substanzen.
Auch sie sind dauerhaft im menschlichen Körper vorhanden. Unsere dauerhaft vorhandenen Stämme haben wir von unserer Mutter mitbekommen. Sie überträgt ihre dauerhaft vorhandenen Stämme sowohl durch den Geburtsvorgang als auch über die Muttermilch und über Küsse, wobei Küsse und Muttermilch wahrscheinlich die Hauptwege darstellen. Streptococcus salivarius ist extrem aggressiv und die in einem gesunden Mund die vorherrschende Bakterienart. Das heißt, Streptococcus salivarius fungiert gleichsam als Manager. Zu diesem Zweck produzieren die Bakterien zahlreiche Enzyme und Säuren, die die Vermehrung anderer Bakterien kontrollieren. Man könnte zu dem Schluss kommen, die Streptococcus salivarius-Bakterien gehörten zu den wichtigsten, den Körper gesund erhaltenden Bakterien, weil sie die „Haupttorwächter“ sind, wenn es darum geht, den Zugang und das Überleben ansteckender Mikroorganismen zu verhindern. Wie oben erwähnt, bewirkt Streptococcus salivarius das vor allem durch die Bildung von Salivarizinen, die als eine der wirksamsten Antibiotikagruppen gelten. Zwar wurden Salivarizin A und Salivarizin B isoliert, doch es ist sicher, dass das Bakterium unablässig seine antibiotisch wirkenden biochemischen Substanzen abwandelt, um sich an neue Infektionserreger und ihre jeweiligen Schwächen anzupassen.

Klinische Studien an Menschen zufolge kann Streptococcus salivarius nachweislich: 

  • Zahnbelag reduzieren
  • Karies reduzieren
  • Zahnfleischentzündungen hemmen
  • Die Immunabwehr im Mund und Rachen stärken
Vorheriger Artikel
Nächster Beitrag