Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das Geschäft der ProLaVie UG vom 01.01.2024 von der smarter products AG weitergeführt wird.

Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Gesundheit beginnt im Mund

Gesundheit beginnt im Mund

Eine ausgeglichene Mundflora schützt uns vor Karies und Parodontose und unterstützt die orale Immunabwehr gegen Viren und Bakterien

Wie wichtig die Darmflora für unsere Gesundheit ist, ist bekannt. Doch kaum jemand spricht über die Bedeutung einer ausgeglichenen Mundflora, die uns ebenso vor Erkrankungen schützt. Nicht nur in unserem Darm, auch in unserem Mund existiert eine Lebensgemeinschaft aus Milliarden von Mikroorganismen. Die Mundhöhle gilt als erste Eintrittspforte für krankmachende Viren, Pilze und Bakterien. Deshalb ist eine ausgewogene Mundflora von besonderer Bedeutung für unsere Gesundheit.

Wie kommt es zum Ungleichgewicht der Mundflora?

Oft ist das bakterielle Gleichgewicht im Mund gestört. Mangelnde Mund- und Zahnhygiene, schlechte Ernährung, insbesondere der Verzehr von zuckerhaltigen Speisen und Getränken, Rauchen und Alkoholkonsum, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, mangelnder Speichelfluss, der insbesondere bei älteren Menschen auftritt oder die Einnahme von Antibiotika können ein bakterielles Ungleichgewicht im Mund begünstigen.

Die Folge: Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontose, Mundgeruch und Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten.

Karies-Alarm bei Kindern – Parodontose bei Älteren!

Laut aktuellem Zahnreport 20201 ist Karies bei Kindern wieder im Vormarsch. Demnach leidet jedes dritte zwölfjährige Kind an Karies bereits bei bleibenden Zähnen. Ursache dafür ist immer auch ein gestörtes, bakterielles Gleichgewicht der Mundflora. Schädliche Bakterien können zudem Zahnfleischentzündungen auslösen und im weiteren Verlauf zur Zerstörung des Zahnhalteapparates und zum Zahnverlust führen.

Die Lösung: Der Aufbau einer gesunden Mundflora

Beim Aufbau einer gesunden Mundflora spielt besonders ein Mundkeim eine entscheidende Rolle: Streptococcus salivarius. Er gehört zu der nützlichsten Bakteriengruppe im Mund und ist in einer gesunden Mundflora die vorherrschende Bakterienart. Insbesondere der Bakterienstamm Streptococcus salivarius M18 produziert dabei antibakterielle Wirkstoffe gegen Krankheitserreger, wodurch diese verdrängt oder abgetötet werden. Gleichzeitig setzt Streptococcus salivarius M18 Enzyme frei, die Zahnbeläge auflösen und schädliche Säuren im Mund neutralisieren. Streptococcus salivarius-Bakterien gehören zu den wichtigsten, den Körper gesund erhaltenden Bakterien, weil sie die „Haupttorwächter“ sind, wenn es darum geht, den Zugang und das Überleben krankmachender Mikroorganismen zu verhindern. Eine Vielzahl klinischer Studien bestätigt die Wirkung von Streptococcus salivarius M18.

Moderne Mundhygiene

Mit nur einer Lutschtablette eines oralen Probiotikums täglich wie z.B. Probiom Dental®, können wir die Mundflora wieder in Balance bringen. Um einen nachhaltigen Schutz zu erzielen, wird eine Einnahme von mindestens 3 Monaten empfohlen. Die Tablette wird abends vor dem Zubettgehen gelutscht, damit sich über Nacht die Bakterien ansiedeln können. Sie schmeckt angenehm nach Minze und ist für jung und alt, also die gesamte Familie geeignet (Kinder ab 3 Jahren). Jede Tablette enthält mindestens eine Milliarde Streptococcus salivarius M18-Bakterien, die krankmachende Bakterien verdrängen und so für ein gesundes, abwehrstarkes Milieu sorgen.

Orale Probiotika wie Probiom Dental® bieten neben der Standard- Mundhygiene ein zusätzliches Potential zur Gesunderhaltung und stellen eine sinnvolle Ergänzung der täglichen Zahnpflege dar. Eine gesunde und ausgeglichene Mundflora schützt aber nicht nur Zähne und Zahnfleisch, sondern stärkt auch die orale Immunabwehr gegen Viren und Bakterien, was in jetzigen Zeiten von besonderer Bedeutung ist.

1 Barmer Zahnreport 2020, Schriftenreihe zur Gesundheitsanalyse Band 22

Vorheriger Artikel
Nächster Beitrag